< Zurück zur Übersicht
13.05.2022

Der Business-Knigge: 7 Benimmregeln für Führungskräfte!

Als Leader kannst Du in Deinem beruflichen Umfeld nur dann erfolgreich sein, wenn Du die Regeln des gesellschaftlichen Umfangs beherrscht. Oftmals entscheiden kleine Nuancen im Verhalten darüber, wie souverän und professionell Du von Deinen Mitarbeitern wahrgenommen wirst und ob Geschäftspartner Dir auf Augenhöhe begegnen. Im geschäftlichen Umfeld gelten Regeln und Normen – diese zu beherrschen baut Unsicherheit ab und Du gewinnst an Souveränität. Die wichtigsten 7 Regeln im Business-Knigge haben wir Dir an dieser Stelle zusammengefasst.

Business-Knigge für Führungskräfte: Das sind die wichtigsten Verhaltensregeln

1. Merke Dir Namen!
Diese Regel gilt sowohl für den Kontakt mit Deinen Teammitgliedern als auch für die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern. Auch eine fehlerhafte Schreibweise eines Namens im schriftlichen Verkehr ist ein No-Go im Business. Merke Dir vor einem Meeting die Namen aller Beteiligten – das signalisiert Interesse und ist eine Frage des Respekts.

2. Contenance in Stressmomenten
Jeder kennt sie: Die Tage, an denen schon am Morgen der gesamte Terminplan durcheinander gerät, sich vor der Bürotür eine lange Schlange bildet und das Postfach meldet: 50 ungelesene Nachrichten. Es ist nur menschlich, jetzt nervös zu werden. Der Business-Knigge verbietet es aber an dieser Stelle, die Contenance zu verlieren, unhöflich oder sogar laut zu werden.

3. Bloßstellungen vermeiden
Ein Mitarbeiter hat einen großen Fehler begangen, der sich auf das gesamte Projekt auswirkt? Dann kläre dies immer unter vier Augen. Der Business-Knigge verbietet es, Teammitgliedern vor versammelter Mannschaft ihre Fehler vorzuhalten.

4. Beweise Zuverlässigkeit
Du hast versprochen, Dir am nächsten Tag Zeit für ein Mitarbeitergespräch zu nehmen? Dann plane Dir diese Zeit fest ein. Halte Dich an Abmachungen und sorge dafür, dass Du Terminversprechen immer einhältst. Nur dann kannst Du Zuverlässigkeit auch von Deinem Team erwarten.

5. Sei pünktlich!
Kaum etwas wird als unhöflicher im Business empfunden als Unpünktlichkeit. Wenn Geschäftspartner auf Dich warten müssen, sinkt mit jeder Minute die gute Stimmung. Zu spät zu einem Meeting zu kommen oder ein für 10:00 Uhr angesetztes Telefonat erst um 10:15 Uhr zu beginnen, schafft keine guten Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit. Übrigens gilt diese Regel auch für Mails. Der Business-Knigge schreibt vor, dass Mails möglichst innerhalb von 24 Stunden beantwortet werden sollten.

6. Interesse zeigen
Im Kontakt mit neuen Menschen solltest Du ehrliches Interesse zeigen. Ob ein neues Teammitglied oder ein Geschäftspartner: Die Fragen dürfen nicht zu privat sein, aber gerne auch mal ein Stück vom Geschäftlichen abweichen. Vielleicht entdeckst Du in den sozialen Netzwerken in der Vorab-Recherche, dass auch Dein Gegenüber leidenschaftlicher Golfer ist? Das wäre ein hervorragender Aufhänger für ein Gespräch.

7. Hilfsbereitschaft
Als guter Leader hast Du ein Gespür dafür, wenn es brennt. Erblickst Du einen verzweifelten Mitarbeiter hinter dem Bildschirm? Dann nimm Dir kurz Zeit und biete Deine Hilfe an. So entsteht übrigens auch ganz nebenbei ein gutes Klima in Deinem Unternehmen, das von Hilfsbereitschaft und Wertschätzung geprägt ist.

Wenn Du diesen Business-Knigge verinnerlicht hast, dann schaffst Du die besten Voraussetzungen für ein sicheres und souveränes Auftreten als Führungskraft. Gerne bieten wir Dir im Rahmen unserer Coachings und Seminare weitere Hilfestellungen dafür an.

< Zurück zur Übersicht