< Zurück zur Übersicht
16.02.2022

„Präsentationen halten: 8 Tipps für erfolgreiche Präsentationen“

Vorträge gehören in vielen Jobs in den Arbeitsalltag, egal ob es eine Präsentation in einem Meeting ist oder direkt beim Kunden. Viele stellt das tatsächlich vor extreme Herausforderungen. Dabei gibt es schon einfache Tricks, wie es Dir gelingt eine erfolgreiche Präsentation zu halten.

Mit unseren hilfreichen Tipps zeigen wir Dir:

wie Du zukünftig souverän Präsentationen halten wirst. Bei denen das Publikum an Deinen Lippen hängt und Du mit tobendem Beifall belohnt wirst.

1. Der erste Eindruck zählt

Da bekanntlich der erste Eindruck zählt, ist vor allem der Einstieg ein wichtiger Moment in Deiner Präsentation. Wecke hier das Interesse Deiner Zuschauer und halte die Aufmerksamkeitsspanne hoch. Dies erreichst Du mit einem humorvollen Einstieg, wie zum Beispiel einem überraschenden Zitat oder das aufgreifen von aktuellen Themen. Es ist auch wichtig, dass Du zu Beginn Deinem Publikum die Relevanz Deines Vortrags verdeutlichst. Damit sich dein Publikum dessen Mehrwert im Vorhinein schon bewusst ist.

2. Den Vortrag sinnvoll strukturieren

Ist der Einstieg erfolgreich gelungen, so ist der Weg zur richtigen Struktur der nächste Schritt. Als Experte in Deinem Gebiet solltest Du einem roten Faden folgen und Dein Wissen nachvollziehbar für die Zuhörer aufbereiten. Habe stets die Zielgruppe vor Augen und pass Dich an deren Wissensstand an. Am besten baust Du Deinem Vortrag nach einem bestimmten Schema auf. Es hilft oftmals diesen chronologisch oder alphabetisch zu strukturieren. Solltest Du als Vortragender die Präsentation von jemand anderen gestalten lassen, so sollte trotzdem Spielraum für Deinen eigenen Stil bleiben. Bereite Dich ausreichend vor und verinnerliche die Struktur der Präsentation, sodass Dir fließende Überleitungen gelingen. So vermeidest Du überflüssige Füllwörter und Dein Vortrag wirkt professioneller.

3. Verständlich formulieren

Die richtige Formulierung und Wortwahl spielen eine ausschlaggebende Rolle in Deinem Vortrag. Verwende einfache und kurze Sätze, damit Dir Dein Publikum besser folgen kann. Passe die Redegeschwindigkeit an und gib den Zuhörern Zeit, das Gesagte zu verdauen. Fremdwörter sollten ebenso sehr sparsam eingesetzt und vor allem an die Zielgruppe angepasst werden. Branchenneulinge könnten sich überfordert fühlen und steigen gedanklich aus dem Vortrag aus. Erfahrene könnten sich jedoch schnell langweilen, wenn Fachbegriffe ständig erklärt oder gar nicht erst verwendet werden.
Formulierungs-Tipp: Veranschauliche das Gesagte durch Beispiele, wie „dreimal so lang wie ein Auto“.

4. Den Fokus auf das Gesagt lenken

In vielen Präsentationen ist eine Powerpoint-Präsentation ein geeignetes Mittel das Gesagte zu visualisieren. Auch hier gibt es Regeln, die beachtet werden sollen, um zu vermeiden, dass Dein Publikum sich nur auf diese konzentriert. Lenke den Fokus auf das Gesagte und nutze die Powerpoint als zusätzliches Medium, um Dich zu unterstützen. Verknüpfe Deine Themen mit Bildern, Illustrationen und Icons, denn diese bleiben im Kopf der Zuschauer. Text sollte mit Bedacht eingesetzt werden, da bekanntlich das Verarbeiten über mehreren Sinnen nur mäßig funktioniert. Bei komplexeren Themen eignen sich Grafen und Diagramme hervorragend Zahlen, Daten und Fakten darzustellen. Benutze Hilfsmittel, aber setze auch diese mit Bedacht ein.

5. Mit dem Publikum interagieren

Beziehe Dein Publikum mit ein, stelle Fragen und gestalte Deinen Vortag lebendig. So aktivierst Du Deine Zuhörer und erhöhst die Aufmerksamkeit. Vor allem rhetorische Fragen eignen sich brillant und bieten oft Spielraum für kleinere Diskussionen. Gib Deinem Publikum kurz Zeit darüber nachzudenken oder sich mit dem Sitznachbarn auszutauschen. Um peinliche Stille zu vermeiden, stelle anfangs lockere und leichtere Fragen, die jeder beantworten könnte. Auch einfache Abstimmungen und kleine Quizrunden kommen sehr gut an, denn neben Deinem Monolog ist die Interaktion eine lebendige Abwechslung deines Vortrags.

6. Verschiedene Medien benutzen

Neben Deinem Auftritt lebt eine Präsentation vom Einsatz unterschiedlichster Medien. Zusätzlich zu einer Powerpoint eignen sich noch Whiteboards, Flipcharts, Modelle oder Videos für die visuelle Gestaltung. Der Übergang der Medien soll nahtlos geschehen. Am besten öffnest Du das Video schon zuvor oder bereitest die Flipcharts im Vorhinein vor. Achte darauf, die Medien mit Bedacht einzusetzen, denn in Deinem Vortrag sollst Du als Vortragender immer noch im Mittelpunkt stehen. Der Einsatz von zu vielen Medien kann die Konzentration stören und somit die Qualität Deines Vortrags verringern. Dennoch ist der Einsatz von guten Medien eine Variante, um ein Thema besser zu veranschaulichen und um im Kopf Deines Publikums zu bleiben.

7. Vortragsstil ans Publikum anpassen

Kenn Dein Publikum. Informiere Dich im Vorhinein wer vor Dir sitzt und richte Deinen Vortrag danach aus. Neben qualitativem Inhalt spielen auch das Sprechtempo, die Lautstärke und Deine Gestik und Mimik eine wichtige Rolle. Sprich laut und deutlich in einem angenehmen Tempo. Variiere Deine Geschwindigkeit ein wenig, achte jedoch darauf nicht zu viel Variation hineinzubringen, um authentisch zu bleiben. Vermeide es in eine monotone Stimmlage und Geschwindigkeit zu kommen, denn dies könnte Dein Publikum schnell langweilen. Auch die richtige Mimik und Gestik sind wichtig für Deinen Vortrag. Untermale das Gesagte mit feinen Gesten, spiel mit Deiner Mimik und gewinne das Publikum für Dich. 

8. Ein starkes Schlüsselwort

Das Ende Deiner Präsentation ist genauso wichtig wie der Anfang. Viele beenden die Präsentation mit einem “Danke” oder “Hat jemand noch Fragen”, genau das soll man vermeiden. Viel besser ist es, wenn Du zuerst die Kernaussagen nochmal kurz und prägnant wiedergibst und dann mit einem passenden Zitat abschließt. Dies soll zum Nachdenken anregen und zugleich Dein Publikum beeindrucken. Folge Deinem roten Faden und stelle Bezug zur Einleitung und der behandelnden Problemstellung her. Zusätzlich bietet es sich noch an, mit einem “Call-to-Action“ das Publikum zu animieren Deine Webseite zu besuchen oder falls vorhanden auf Social Media Kanälen Dich zu abonnieren.

Fazit: Richtig präsentieren

Damit einer erfolgreichen Präsentation nichts mehr im Wege steht, geben wir hier nochmal einen Überblick aller Punkte:

  • Achte auf einen gelungenen Einstieg
  • Strukturiere den Vortrag sinnvoll
  • Verwende verständliche Formulierungen
  • Leg den Fokus auf das Gesagte
  • Interagiere mit dem Publikum
  • Verwende unterschiedliche Medien
  • Kenn Dein Publikum
  • Nimm Dir Zeit für den Schluss

Setze diese 8 Tipps um und Du wirst sofort Verbesserung in Deinen Vorträgen erkennen. Um langfristig besser zu werden, ist vor allem regelmäßiges Training und Feedback ein essenzieller Bestandteil Deines Fortschritts. Wir begleiten Dich auf diesen Weg, indem wir regelmäßig mit Dir trainieren, Dich coachen und Dir Feedback geben.

Du hast trotzdem noch Bedenken vor Publikum zu sprechen? Unser Präsentationscoaching hilft Dir dabei, Deine Bedenken in Vorfreude umzuwandeln. Du erhältst Deine persönliche Toolbox mit der Du Deine authentische Wirkung und all den dazu gewonnen Facetten optimal entfalten kannst, dann melde dich bei uns unter contact@stageacademy.de.

< Zurück zur Übersicht