< Zurück zur Übersicht
01.06.2022

Leadership & Transformation: So verändern sich die Führungsaufgaben

Das Leadership hat in den vergangenen Jahren eine große Veränderung durchlaufen. Während Führungskräfte noch vor wenigen Jahren unangefochten den Kurs bestimmten und sämtliche Entscheidungen selbst tragen mussten, haben sich die Kernaufgaben wesentlich verändert. Als Leader stehst Du heute nicht mehr über Deinem Team, sondern bist ein Teil davon geworden. Auch der Digitalisierungsschub hat im Wesentlichen dazu beigetragen, dass sich die Rolle der Führungskräfte verschoben hat. Welche Aufgaben jetzt im Leadership anstehen, haben wir Dir im folgenden Beitrag zusammengefasst.

Deine Rolle als Führungskraft im Digital Leadership

Ein Thema schwebt über allem: Digitalisierung. Die digitale Transformation verändert nicht nur die Art der Zusammenarbeit, sondern prägt auch die Rolle, die Führungskräfte in dieser neuen Arbeitsweise einnehmen. Dass Teams virtuell zusammenarbeiten, wird immer mehr zum Alltag in Unternehmen. Im Digital Leadership wird die Rolle der Führungskraft hauptsächlich über die Nutzung der Tools, Softwarekenntnisse und die Organisation der Gesprächstermine definiert. Dabei ist für diese neue Führungsaufgabe ein eigenes Mindset nötig, welches das Führungsverständnis grundlegend revolutioniert.

Dieses Mindset brauchst Du als Führungskraft im digitalen Leadership

  • Agilität
    Die Welt erfindet sich gefühlt jeden Tag aufs Neue. Was heute Trend ist, kann morgen schon eine ganz andere Richtung einnehmen. Wer Schritt halten möchte, muss flexibel auf diese Veränderungen reagieren können. Agilität und Offenheit gehören heute zu den wichtigsten Dimensionen im Mindset von Führungskräften.
  • Kritikfähigkeit
    Durch den permanenten Wandel werden stetig neue Wege beschritten. Das bringt es mit sich, dass auch mal etwas schiefgeht. Jetzt sind Offenheit im Umgang mit Fehlern und Kritikfähigkeit gefragt.
  • Proaktivität
    Wer mit der Schnelllebigkeit des 21. Jahrhunderts Schritt halten will, muss proaktiv sein. Vor allem ist es wichtig, alle Teammitglieder ins Boot zu holen und sie nicht nur hinterherlaufen zu lassen. 

Warum das hierarchische Führungsverständnis jetzt nicht mehr funktioniert

Durch die kontinuierlichen Veränderungsprozesse müssen stetig neue Entscheidungen getroffen werden. Ein Festhalten am hierarchischen Führungsverständnis würde bedeuten, dass alle wichtigen Entscheidungen über den Schreibtisch der Führungskraft laufen müssen. Das wiederum würde die Geschwindigkeit aller Arbeitsprozesse empfindlich stören. Die zunehmende Komplexität in allen Bereichen macht es nahezu unmöglich, dass eine einzelne Person alles im Blick haben kann. Jetzt heißt es: Verantwortung abgeben, Kompetenzen schaffen und Vertrauen in die Entscheidungsfähigkeit der Teammitglieder haben. Das Abgeben von Verantwortung wälzt das gesamte Leadership einmal um und lässt neue Kernaufgaben entstehen. Statt im klassischen Sinne zu führen, ergeben sich für das Leadership neue Aufgaben.

  1. Sicherheit schaffen
    Es ist wichtig, Sicherheit und Vertrauen aufzubauen. Niemand kann Entscheidungen treffen, wenn er bei Fehlentscheidungen hohe Strafen fürchten muss. Als Führungskraft ist es Deine Aufgabe, offen mit Fehlern umzugehen und die besten Voraussetzungen zu schaffen, dass betroffene Mitarbeiter daraus lernen.
  2. Individuelle Entfaltungsmöglichkeiten
    Als Leader ist es Deine Aufgabe, die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen zu erkennen und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten zu schaffen. Zudem sorgst Du dafür, dass ein kontinuierliches Lernen und eine Weiterentwicklung stattfinden kann.
  3. Zuhören & unterstützen
    Leader haben zunehmend die Aufgabe, ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nur noch zu beraten. Sie stehen für Rückfragen zur Verfügung, hören zu und leisten Erste Hilfe bei Sorgen und Nöten. 

Benötigst Du weitere Tipps oder eine praxisnahe Unterstützung? Dann stöbere doch mal in unserem Angebot an Coachings und Seminaren, die individuell auf die Bedürfnisse von Führungskräften abgestimmt sind. Kontaktiere uns auch gerne direkt.

< Zurück zur Übersicht